Link verschicken   Drucken
 

Aktuelles 2020

Ferienspaß 2020, Betreuungskräfte gesucht

 

Zur Betreuung der Kinder im Ferienspaß sucht die Jugendpflege der Kreisverwaltung noch Betreuungskräfte. Die Ferienaktion läuft vom 6.7. - 17.7.2020 (montags bis freitags, Wochenende ausgenommen). Die Teilnehmenden werden von Busgruppen aufgeteilt. Jeder Ferienspaßbus wird mit 5 - 6 Betreuungskräften besetzt sein, das die jeweils 45 - 50 Kinder durch ein vorbereitetes Programm begleitet.

 

Die Betreuungskräfte müssen mindestens 18 Jahre alt sein. Der Kreis zahlt für die Tätigkeit eine Aufwandsentschädigung von 225 € und anfallende Fahrtkosten zum jeweiligen Buseinstiegsort. Weiter Auskünfte geben Stefanie Engelke (0651/715-331) sowie Bettina Krüdener (0651/715-386) oder per Mail über .

 

Unser diesjähriges Plakat finden Sie hier: Betreuersuche

 

 

Ferienspaß 2020, Anmeldung ab dem 05.02.2020 um 15 Uhr möglich

 

Auch in diesem Jahr veranstaltet die Kreisjugendpflege in den ersten beiden Wochen der Sommerferien vom 6. bis zum 17. Juli wieder den traditionellen Ferienspaß. Die Anmeldungen zu der Maßnahme werden am 5. Februar (Mittwoch) von 15 bis 18 Uhr persönlich im Sitzungssaal der Kreisverwaltung oder telefonisch unter 0651-715-400 entgegen genommen.

 

Da der Andrang bei der Ferienaktion erfahrungsgemäß groß ist, sollten die Eltern und Erziehungsberechtigten ihre Kinder an diesem Tag möglichst früh anmelden, da bei der Platzvergabe unter anderem der Eingang der Anmeldungen ausschlaggebend ist. 

 

Das Anmeldeverfahren für die Kinder sieht folgendermaßen aus: Pro Person, die die Anmeldung für den Ferienspaß vornimmt, dürfen bis zu fünf Kinder gemeldet werden. An der Ferienaktion teilnehmen können Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren. Sofern ein älteres Geschwisterkind dabei ist, darf das jüngere Geschwisterkind bereits im Alter von 7,5 Jahren (geboren vor dem 01.03.2013) mitmachen. Teilnahmen können nur Kinder, die in den kompletten zwei Wochen an der Maßnahme teilnehmen. Eine einwöchige Teilnahme an der Maßnahme ist nicht möglich.

 

Die Kosten für die Maßnahme belaufen sich für das 1.Kind auf 150 €. Fahren 2 oder mehr Kinder einer Familie mit belaufen sich die Kosten insgesamt auf 190 €. In dem Preis inbegriffen sind die Betreuung der Kinder, die Eintrittsgelder, die Kosten für Bustransfer sowie eine Unfall- und Haftpflichtversicherung. Eine Verpflegung der Kinder ist durch die Eltern zu gewährleisten.

 

Der Ferienspaß wird hauptamtlich organisiert. Die Betreuung der Kinder läuft aber ehrenamtlich. Da es immer schwieriger wird, ehrenamtliche Betreuerinnen und Betreuer zu gewinnen, die auch in verantwortlichen Positionen mitwirken können, muss die Kapazität des Ferienspaßes in diesem Jahr voraussichtlich reduziert werden. Wie viele Kinder tatsächlich an der Aktion teilnehmen können, hängt daher von der Zahl der ehrenamtlichen Betreuer/innen ab, die zur Verfügung stehen. Die Kreisjugendpflege freut sich daher über Interessierte, die sich im Ferienspaß engagieren möchten. Sie können sich im Kreisjugendamt wenden an Bettina Krüdener, Tel. 0651/ 715-386, oder Steffi Engelke, Tel. 0651/715-331,

 

Wir weisen darauf hin, dass es sich bei der Anmeldung lediglich um eine Voranmeldung handelt. Die Plätze werden in der Reihenfolge der Anmeldung vergeben. Einen sicheren Platz haben nur diejenigen, die bis Ende März eine schriftliche Bestätigung der Kreisverwaltung vorliegen haben und den dort beigefügten Anmeldebogen innerhalb der genannten Frist an die Kreisjugendpflege zurücksenden. Erfolgt keine schriftliche Bestätigung werden die Kinder zunächst auf einer Warteliste in der Reihenfolge der Anmeldung geführt. Schriftliche Absagen werden nicht versendet.

 

Im Rahmen der neuen DSGVO weisen wir darauf hin, dass die im Rahmen der Anmeldung erhobenen persönlichen Daten für die weitere Bearbeitung verwendet werden. Mit der Anmeldungen erklären sich die erziehungsberechtigen Personen damit einverstanden. Weitere  Informationen zum Datenschutz finden Sie ebenfalls unter www.trier-saarburg.de/datenschutz.

 

Es wurde der Wunsch geäußert, das Anmeldeverfahren digital durchzuführen. Allerdings gibt es dafür noch Klärungsbedarf in Sachen Datenschutz, da es sich um hochsensible Daten von Kindern handelt. Die Kreisverwaltung arbeitet an Lösungen.

 

 

Förderung des Jugendtaxis durch die VG Hermeskeil

 

Seit 2006 fördert der Landkreis Trier-Saarburg die Heimfahrt von Jugendlichen von öffentlichen Veranstaltungen mit 2 Eur pro Fahrt pro Jugendlichem. Seit längerer Zeit fördern bereits die Verbandsgemeinden Schweich, Konz und Ruwer die Fahrten durch einen zusätzlichen Beitrag von zwei Euro. Zum 01.01.2020 ist jetzt auch die Verbandsgemeinde Hermeskeil in die Förderung des Jugendtaxis eingestiegen. Somit erhalten jetzt die Jugendlichen aus den genannten Verbandsgemeinden einen Zuschuss von insgesamt 4 Euro pro Fahrt.

Das Formular zur Nutzung des Jugendtaxis finden Sie hier. Bitte füllen Sie dies möglichst vor Fahrtantritt aus.

 
 

Ferienfreizeitbroschüre 2020 ist online

Wie jedes Jahr hat die Kreisjugendpflege Trier-Saarburg auch für 2020 die Ferienfreizeitbroschüre erstellt. In dieser Broschüre sind alle uns bekannten Ferienfreizeiten enthalten, die im kommenden Jahr angeboten werden. Nähere Informationen zu den einzelnen Maßnahmen können Sie direkt bei den jeweiligen Institutionen erfragen. Die Kontaktdaten sind in der Broschüre erhalten. Die Broschüre liegt derzeit nur digital vor, die Druckversion kann ab Anfang Januar bei der Kreisjugendpflege unter der 0651/715-131 angefordert werden.

 

Inklusionsprojekt "Barrierefreies Baumhaus" geht mit neuen Terminen für 2020 an den Start

Ein Baumhaus bauen - wer träumt nicht davon? Im rahmen eines in Rheinland-Pfalz einzigartigen Inklusions-Projekts in Kell am See wird dieser Traum nun Wirklichkeit.

 

In Kell am See steht in unmittelbarer Nähe zur Jugendbildungswerkstatt ein immer weiter entwickeltes Baumhaus, dass mittlerweile aus 7 Plattformen besteht, die in einer Höhe von 1 - 7 m in den Bäumen hängen.

 

Um das Projekt auch für alle Menschen barrierefrei erreichbar zu machen, wird derzeit ein rollstuhlfähiger Steg bis zum Baumhaus gebaut. Von hier geht's dann mit dem Flaschenzug bis auf die Laufebene des Baumhauses. Ab diesem Punkt sollen alle anderen Plattformen in Zukunft selbstständig auch für Rollstuhlfahrer*innen erreichbar sein.

 

An folgenden Aktionstagen können sich interessierte Kinder und Jugendliche anmelden, und kostenfrei am "Barrierefreien Baumhaus" teilnehmen.

 

13.-15.12.2019

06.-07.04.2020

25.-26.04.2020

27.-28.04.2020

27.-28.06.2020

 

Betreut werden die Aktionstage von den erfahrenen Erlebnispädagogen und Baumhaus-Bauern der Erlebniswerkstatt Saar e.V.  Anmelden kann man sich online über die Homepage: www.erlebniswerkstatt-saar.de.

 

Das Jugendprojekt wird getragen von der Erlebniswerkstatt Saar e.V. in Kooperation mit der Jugendpflege des Landkreises Trier-Saarburg und der Gemeinde Kell am See. Ziel der Maßnahme ist es, Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen interessante und fordernde Erlebnisse zu bieten und alternative Freizeitmöglichkeiten fernab von Medien- oder Drogenkonsum zu schaffen. Der Bezug zum Handwerklichen und zur Natur wird durch das Projekt gestärkt und soziale Handlungskompetenzen im Team erprobt. Konkret müssen Baumstämme geschält, transportiert und über Flaschenzüge nach oben transportiert werden. Bretter müssen angenagelt und Geländer gebunden werden. Ob in schwindelerregender Höhe im Klettergurt oder am Boden beim Sägen der benötigten Balken und Bretter - für jede*n findet sich eine passende Aufgabe.

 

Das gemeinsame Leben im Baumhaus funktioniert wie in einem kleinen Dorf. Ohne gegenseitige Rücksichtnahme und Kooperation geht’s nicht. Auf engem Raum und in luftiger Höhe müssen sich alle aufeinander verlassen können. Auf diese Weise werden Alltags- und Sozialkompetenzen erlernt und verinnerlicht.

 

Das Inklusion-Projekt „Das barrierefreie Baumhaus“ hat eine Laufzeit von 2 Jahren und wird im Rahmen des Programms „Inklusion einfach machen“ von Aktion-Mensch e.V. gefördert.