Link verschicken   Drucken
 

Aktuelles 2018

Ferienspaß 2019, Anmeldetermin steht

Auch im Jahr 2019 veranstaltet die Kreisjugendpflege in den ersten beiden Wochen der Sommerferien (01.07.2019 - 12.07.2019, Wochenende ausgenommen) wieder den traditionellen Ferienspaß. Die Anmeldungen zu der Maßnahme werden am Mittwoch, den 23.01.2019 von 14 - 17 Uhr telefonisch über die 0651/715-400 oder persönlich im Sitzungssaal der Kreisverwaltung entgegengenommen.  Ab dem 24.01.2019 ist die Anmeldung über die genannte Telefonnummer zu den normalen Dienstzeiten möglich. Pro Person dürfen bis zu 5 Kinder angemeldet werden, wobei folgende Angaben erforderlich sind:

 

- Vorname, Name und Geburtsdatum des anzumeldenden Kindes

- Vorname, Name, vollständige Anschrift (inkl. eventueller Ortsteile) und Telefonnummer einer erziehungsberechtigten Person.

 

Teilnehmen dürfen Kinder im Alter von 8 - 12 Jahren. Sofern ein älteres Geschwisterkind an der Maßnahme teilnimmt, darf das jüngere Geschwisterkind bereits im Alter von 7,5 Jahren an der Maßnahme teilnehmen.

 

Die Kosten für die Maßnahme belaufen sich für das 1.Kind auf 150 €. Fahren 2 oder mehr Kinder einer Familie mit belaufen sich die Kosten insgesamt auf 190 €. In dem Preis inbegriffen sind die Betreuung der Kinder, die Eintrittsgelder, die Kosten für Bustransfer sowie eine Unfall- und Haftpflichtversicherung. Eine Verpflegung der Kinder ist durch die Eltern zu gewährleisten.

 

Wir weisen darauf hin, dass es sich bei der Anmeldung lediglich um eine Voranmeldung handelt. Die Plätze werden in der Reihenfolge der Anmeldung vergeben. Einen sicheren Platz haben nur diejenigen, die bis Ende März eine schriftliche Bestätigung der Kreisverwaltung vorliegen haben und den dort beigefügten Anmeldebogen innerhalb der genannten Frist an die Kreisjugendpflege zurücksenden. Erfolgt keine schriftliche Bestätigung werden die Kinder zunächst auf einer Warteliste in der Reihenfolge der Anmeldung geführt. Schriftliche Absagen werden nicht versendet.

 

dorf-test - Jugend mischt mit

Wie lebt es sich bei dir?

Was soll sich ändern?

Wir fragen DICH!

 

Deine Meinung interessiert uns. Mach mit bei unserer großen Fragebogenaktion, wenn du zwischen 13 und 23 Jahren alt bist und in Rheinland-Pfalz wohnst. Die Befragung läuft noch bis zum 31.12.2018.

 

www.dorf-test.de

#dorftest

 

Eine Kampagne des Landesjugendrings Rheinland-Pfalz in Kooperation mit der Hochschule Koblenz, 360 ° Sportmanagement, Landeszentrale Politische Bildung Rheinland-Pfalz, Evangelische Landjugendakademie, Landesschüler*innenvertretung RLF, Jugendvertretung RLP.

 

"Raus mit der Sprache" - Poetry Slam Workshop mit Kiezpoet Yo-Pa aus Berlin

 

"Du bist ein kreativer Kopf und interessierst dich für Spoken Word Poetry, suchst nach Inspiration im Rahmen eines kreativen Schreibworkshops oder möchtest an deiner Performance auf der Bühne arbeiten? Du hast der Welt etwas zu sagen, aber du weißt nicht, wie? Na dann raus mit der Sprache! Der zweitägige Poetry-Slam-Workshop mit Kiezpoet Yo-Pa aus Berlin vermittelt in lockerer Atmosphäre Tipps und Tricks, wie du deine Gedanken durch Worte in Kunst verwandeln kannst, sowie alle nötigen Skills, die du für einen gelungenen Auftritt brauchst! Der Workshop schließt mit einem Poetry-Slam-Abend im HdJ, der allen Teilnehmer*innen Gelegenheit bietet, die Ergebnisse der beiden Tage einem Publikum zu präsentieren.

 

Ob Gedicht oder Kurzgeschichte, ob humorvoll oder zutiefst tragisch – beim Poetry Slam zählt deine persönliche Message. Dabei ist fast alles erlaubt: Dein Text, deine Bühne!"

 

Na, Interesse? Dann meld dich an – entweder über www.hdj-konz.de oder telefonisch unter 06501-94050.

 

Der Workshop findet in Kooperation mit dem Jugendforum Konz statt und wird durch das BMFSFJ im Rahmen des Bundesprogramms "Demokratie leben!" gefördert.

 

Termin:                              02.11+03.11.2018, jwls. 10.00-17.00 Uhr

Zielgruppe:                       Jugendliche ab 14 Jahre

Ort:                              Haus der Jugend Konz, Wiltinger Str. 48, 54329 Konz

Teilnahmegebühr:          10,00€

 

 

"Kiwi On The Rocks" in neuer Besetzung im Landkreis unterwegs

 

In der Zeit vom 17.09. bis 26.09.2018 war das Klassenzimmertheater „Kiwi On The Rocks“ des Jungen Theater Hof erneut im Landkreis Trier-Saarburg unterwegs. Bei insgesamt sechzehn Aufführungen in den allgemein- und berufsbildenden Schulen aber auch im Rahmen der außerschulischen Jugendarbeit konnten rund 400 SchülerInnen und Schüler und 40 Lehrerinnen und Lehrer sowie Fachkräfte der Sozialen Arbeit erreicht werden. Das Theaterstück thematisiert nicht nur den Konsum von Alkohol, sondern wirft auch viele Fragen mit denen sich die Jugendlichen im Nachgespräch auseinandersetzen.

Es fand ein Wechsel der Besetzung der Rolle Kirsten Wittenbrink „Kiwi“ statt, die jetzt von Theresa Fassbender gespielt wird.

Inhaltlich dreht sich weiterhin alles um „Kiwi“, eine Jugendliche, die ihr Leben genießen will. Sie will selbst entscheiden und ihre Freiheiten nutzen. Dazu gehört es auch feiern zu gehen, Alkohol zu trinken und dazu gehören wollen. Kiwi stylt sich auf, will den Jungs gefallen und überlässt dem Alkohol die Kontrolle. Es kommt zu der einen Nacht, in der alles aus dem Ruder läuft…

Daniel Rattheis, im Auftrag des Schleswig-Holsteinischen Landestheaters geschriebener Text, erzählt überzeugend von den Wünschen und Ängsten heranwachsender Mädchen, bei deren Erfüllung, beziehungsweise Überwindung, Alkohol immer öfter als willkommener Helfer erscheint. KIWI ON THE ROCKS besticht durch die authentische, unsentimentale Sprache, in der die Protagonistin ihre Gedanken fließen lässt. Die Schülerinnen und Schüler erleben das Stück in der gewohnten Atmosphäre ihres Klassenzimmers.

Die Aufführungen des Jungen Theaters Hof wurden gefördert durch die Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e.V.                                                       

 

Alle Bilder: Theresa Sophie Fassbender (Kiwi = Kirsten Wittenbrink)

                                                                                                                                                                                                                   Fotos: H. Dietz Fotografie, Hof

 

Strukturierter Dialog zur Jugend, Jugendarbeit und Jugendpolitik in den Verbandsgemeinden, den Städten und den Ortsgemeinden im Landkreis Trier-Saarburg

 

Am 23.08.2018 hat eine Veranstaltung zu o. g. Thema im großen Sitzungssaal der Kreisverwaltung Trier-Saarburg stattgefunden. Ziel der Veranstaltung war eine gemeinsame Weiterarbeit an einem Leitbildung "Jugendpolitik" im Landkreis Trier-Saarburg.

 

Alle Interessierten haben jetzt die Möglichkeit, die Präsentation nochmals einzusehen:PowerPoint Fachtag Herr Pletzer

 

Außerdem weisen wir an dieser Stelle nochmal auf die Fachveranstaltung zum 15. Kinder- und Jugendbericht am 24.09.2018 von 17 - 19.30 Uhr im Sitzungssaal der Kreisverwaltung hin. Als Referent wird Dr. Wolfgang Schröer von der Universität Hildesheim vor Ort sein, der an der Erstellung des Berichtes mitgewirkt hat.

 

Nähere Informationen hierzu finden Sie hier: Veranstaltungsankündigung

 

Programm der Suchtpräventionswochen 2018

 

Das Programm der Suchtpräventionswochen 2018 des Regionalen Arbeitskreis Suchtprävention der Region Trier ist online! In der Zeit vom 05.09.-23.10.2018 wird es verschiedene Veranstaltungen für Jugendliche, Fachkräfte der Sozialen Arbeit, Eltern sowie Interessierte geben. Auch in diesem Jahr finden Veranstaltungen mit ausgewählten Referenten und Kooperationspartnern statt.

Neben einem Aktionstag "Check your risk" in der Jugendbildungswerkstatt Kell am See, wird auch das Junge Theater Hof erneut in der Region Trier zu Gast sein und an den Schulen im Landkreis Trier-Saarburg und der Stadt Trier mit dem Theaterstück "Kiwi On The Rocks" zu Gast sein!

Das Veranstaltungsprogramm zum Download finden Sie hier: Programm der Suchtpräventionswochen 2018

Die Veranstaltungen werden gefördert durch die Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e.V., den Landkreis Trier-Saarburg sowie die Stadt Trier.

 

Veranstaltungsankündigungen

 

Die Kreisjugendpflege Trier-Saarburg plant aktuell zwei Fachveranstaltungen, für die wir alle Interessierten herzlich einladen.

 

Am 23.08.2018 von 18 - 21 Uhr findet ein weiterer Strukturierter Dialog zur Jugend, Jugendarbeit und Jugendpolitik im Sitzungssaal der Kreisverwaltung statt. Als Referent wird Herr Winfried Pletzer vom Bayrischen Jugendring vor Ort sein. Näheres hierzu finden Sie hier: Strukturierter Dialog

 

Am 24.09.2018 von 17 - 19.30 Uhr findet eine Fachveranstaltung zum 15. Kinder- und Jugendbericht im Sitzungssaal der Kreisverwaltung Trier-Saarburg statt. Referent hier ist Prof. Dr. Wolfgang Schröer von der Universität Hildesheim. Näheres hierzu finden Sie hier: Fachveranstaltung zum 15. Kinder- und Jugendbericht

 

Wir freuen uns auf zahlreiche Teilnehmende und stehen für Rückfragen gerne zur Verfügung.

 

 

AGJ würdigt Wissenschaft, Praxis und Medien für herausragende Leistungen für junge Menschen und ihre Familien

 

Die Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe (AGJ) hat am 28.06.2018 in Berlin den Deutschen Kinder- und Jugendhilfepreis - Hermine-Albers-Preis - an drei Preisträger verliehen.

 

Nähere Informationen hierzu finden Sie hier: Hermine-Albers-Preis

 

 

Broschüre online!

Dezentrales Bildungs- und Qualifizierungsprojekt der Suchthilfe und Suchtprävention im Landkreis Trier-Saarburg

Kooperationsprojekt mit der Suchtberatung Trier e.V. - "Die Tür" 2018-2020

Das Programm der Suchtprävention zum Kooperationsprojekt mit der Suchtberatung Trier e.V.- "Die Tür" ist fertig und kann von Ihnen eingesehen werden. Der versandt der fertigen Broschüren erfolgt in den kommenden Tagen. Wenn Sie Interesse an einem Exemplar haben, melden Sie sich bei der Fachstelle Jugendschutz, Charlotte Beyer, 0651-715 389 oder .

 

 

Ergebnisse der Kreisjugendsportfeste 2018

Die Ergebnisse der Kreisjugendsportfeste 2018, die am 30.05.2018 für die allgemeinbildenden Schulen und am 05.06.2018 für die Grundschulen stattgefunden haben sind online! Wir gratulieren allen Sportlerinnen und Sportlern zu den erbrachten Leistungen!

 

ErgebnisseKreisjugendsportfest 30.05.18_Einzel

ErgebnisseKreisjugendsportfest 30.05.18_Team

ErgebnisseKreisjugendsportfest 05.06.18_Einzel

ErgebnisseKreisjugendsportfest 05.06.18_Team

 

Starke Mädchen wissen, was sie wollen!

Mädchenprojektwoche in den Osterferien 26.03. – 29.03.2018

 

In den Osterferien bietet das Jugendnetzwerk Konz 4 Ferientage für Mädchen an!

dich erwartet ein bunter Mix aus:

  • Selbst einen Videoclip drehen

  • Trainingstools zur Stärkung deiner Selbstsicherheit und Selbstbehauptung

  • Informationen und Filmvorführung zur eigenen Entwicklung

  • Spiele drinnen und draußen

  • Viel Spaß in einer Gruppe von Mädchen

 

Das Angebot richtet sich an Mädchen ab 12 Jahren und findet täglich von 10.00-16.30 Uhr statt.


Betreut werdet ihr von der Pädagogin Irene Stangl vom Jugendnetzwerk Konz und Fachkräften von Pro Familia Trier und Medienfachfrauen von Medien und Bildung Trier.

 

Die Teilnahme kostet 45.00 € (inklusive ein warmes Mittagessen und 1 Getränk)

Zur Klärung weiterer Fragen und Anmeldung unter: 

 

Kontakt:

             06501 / 94050

 

 

"Kiwi On The Rocks" des Theater Hof- Veranstaltungsreihe im Landkreis vor Karneval!

Kiwi will ihr Leben genießen. Frei sein. Und vor allem: selbst entscheiden, was für sie gut ist.

Selina Böhm (Kiwi = Kirsten Wittenbrink); H. Dietz Fotografie, Hof

auf dem Foto: Selina Böhm (Kiwi = Kirsten Wittenbrink)

Fotos: H.Dietz Fotografie für das Theater Hof

 

Gerade in der Zeit vor Karneval liegt auf dem Konsum von Alkohol durch Jugendliche ein besonderes Augenmerk. Aus diesem Grund konnte die Fachstelle Jugendschutz des Landkreises Trier-Saarburg für die Woche vor Karneval Aufführungen des Theaterstückes „Kiwi On The Rocks“ des Theaters Hof arrangieren. Ziel war es die Jugendlichen durch das Klassenzimmertheater für einen verantwortungsvollen Umgang mit Alkohol zu sensibilisieren. Das Theater war an beiden Standorten der berufsbildenden Schule, an der Realschule plus in Kell am See/ Zerf sowie dem Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium in Schweich mit insgesamt sieben Aufführungen zu Gast. Die Veranstaltungsreihe wird bereits im zweiten Jahr sehr gut von den Schülerinnen und Schülern angenommen, weshalb auch im weiteren Verlauf des Jahres und in den Folgejahren ergänzende Aufführungen in Angriff genommen werden.

Kiwi will ihr Leben genießen. Frei sein. Und vor allem: selbst entscheiden, was für sie gut ist. Dazu gehört ganz klar Alkohol. Der macht nämlich schön locker und mutig. Viel mutiger, als Kiwi eigentlich ist. So hat sie das Gefühl, dazu zugehören und wirklich tough zu sein. Denn darauf stehen die Jungs, glaubt sie. Und nur darum geht es. Auch wenn die oft mehr wollen als nur Knutschen und damit mehr, als Kiwi geheuer ist. Viel lieber stylt sie sich auf, geht feiern und überlässt dem Alkohol die Kontrolle über sich. Lässt zu, dass ihr alles egal wird. So auch in der einen fatalen Nacht, in der alles aus dem Ruder läuft...

Daniel Rattheis, im Auftrag des Schleswig-Holsteinischen Landestheaters geschriebener Text, erzählt überzeugend von den Wünschen und Ängsten heranwachsender Mädchen, bei deren Erfüllung, beziehungsweise Überwindung, Alkohol immer öfter als willkommener Helfer erscheint. KIWI ON THE ROCKS besticht durch die authentische, unsentimentale Sprache, in der die Protagonistin ihre Gedanken fließen lässt. Die Schülerinnen und Schüler erleben das Stück in der gewohnten Atmosphäre ihres Klassenzimmers.

 

 

Ferienspaß 2018, Busfahrpläne

Die Fahrpläne zum Ferienspaß 2018 sind fertig und können ab sofort hier eingesehen werden. Achtung: Es handelt sich um eine vorläufige Routenplanung. Den abschließenden Fahrplan erhalten Sie mit  Übersendung der Unterlagen ca. 2 Wochen vor Beginn der Maßnahme.

 
Stellenausschreibung des Kreisjugendfeuerwehrverband Trier-Saarburg e.V.

Im Kreisjugendfeuerwehrverband sind alle Jugendfeuerwehren des Landkreises Trier-Saarburg vertreten. Der Verband vertritt die Interessen der Jugendfeuerwehren gegenüber Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und der Öffentlichkeit. Aufgrund von personellen Veränderungen benötigt der Verband aktive Feuerwehrangehörige, die bereit sind, verschiedene Vorstandspositionen zu besetzen.

 

Nähere Informationen dazu finden Sie hier: Stellenausschreibung_Kreisjugendfeuerwehrverband 

 

Fastnacht – Keine Auszeit für den Jugendschutz

Appell an Erziehungsberechtigte und Jugendliche

 

Die närrische Zeit ist mit so mancher Feier im Freundes- und Bekanntenkreis verbunden. Die Gemeinden locken mit ihren traditionellen Umzügen viele Besucherinnen und Besucher an, ausgelassen zu feiern. Da ist gut so und soll auch so sein! Dabei sollte jedoch allen klar sein: Fastnacht ist keine Auszeit für den Jugendschutz! Hierzu die wichtigsten Regelungen im Überblick:

 

Der / die Jugendliche ist 14, aber noch unter 16 Jahre alt

Vor dem Gesetz gilt als Jugendlicher bzw. als Jugendliche, wer mindestens 14 und noch nicht 18 Jahre alt ist. Alle unter 14 gelten als Kinder. Jugendliche unter 16 dürfen nicht in die Disco gehen – das gilt auch für eine Karnevalsdisco oder eine öffentliche Karnevalsparty. Die zeitlichen Beschränkungen können gelockert werden, wenn die Tanzveranstaltung von einem anerkannten Träger der Jugendhilfe durchgeführt wird oder der künstlerischen Betätigung oder der Brauchtumspflege dient: Kinder dürfen dann bis 22 Uhr bleiben, Jugendliche unter 18 Jahren bis 24 Uhr. Darüber hinaus kann die Behörde Ausnahmen genehmigen.

 

Alter 16 oder 17 Jahre

Ab 16 können Jugendliche ohne Eltern bis 24 Uhr Karneval feiern! Die Eltern sind dabei: Wenn die Familie gemeinsam feiern geht, sieht die Sache anders aus. Auch U16-Jährige dürfen dann bis nach Mitternacht feiern. Aber: Die Eltern haben die Verantwortung. Was Alkohol betrifft, gilt auch hier die Regel: Getränke wie Bier, Wein oder Viez erst ab 16. andere alkoholische Getränke oder aber auch Alkopops sind generell erst ab 18 erlaubt. Rauchen (auch von E-Shishas und E-Zigaretten) ist grundsätzlich erst ab 18 Jahren gestattet, auch wenn die Eltern dabei sind!

 

Der / die Jugendliche ist im Karnevalsverein aktiv

Wenn man aktiv an einer Prunksitzung teilnimmt, macht der Gesetzgeber eine Ausnahme. Hier gibt es eine Sondergenehmigung „aus Brauchtumsgründen“. Das bedeutet: Wenn der Gardeauftritt erst um 23.30 Uhr beginnt, darf man ausnahmsweise länger bleiben. Trotzdem sind die Eltern oder die Leitung der Garde dann für den Nachhauseweg verantwortlich. In der Regel wird auch darauf geachtet, dass solche Auftritte nicht erst am Ende der Veranstaltung auf dem Programm stehen.

 

Nach dem Umzug wird in einer Kneipe gefeiert

In Gaststätten gelten die gleichen Regeln und Zeiten wie in Discos oder auf öffentlichen Partys: U16 nur mit den Eltern, U18 nur bis 24 Uhr.

 

Die Fachleute des Jugendamtes der Kreisverwaltung Trier-Saarburg bitten Erziehungsberechtigte und Eltern, mit ihren Kindern und Jugendlichen über den Alkoholkonsum zu sprechen. Auch Gewerbetreibende und Gastwirte werden gebeten, den Jugendschutz auch in der Fastnachtszeit ernst zu nehmen und die Eltern bei ihrem Erziehungsauftrag zu unterstützen. Der Appell geht auch an die Jugendlichen und jungen Erwachsenen selbst: Es geht darum, auch Verantwortung untereinander zu übernehmen. Daher soll kein Alkohol an Bekannte weitergegeben werden, wenn diese das dazu notwendige Alter noch nicht haben oder sie bereits erkennbar angetrunken oder gar betrunken sind. Schließlich sind alle Erwachsenen aufgefordert, nicht wegzusehen. Jugendschutz kennt keine Auszeit und geht alle an!

 

Bei Gesprächs- und Beratungsbedarf rund um den Jugendschutz steht im Kreisjugendamt die Fachstelle Jugendschutz, Charlotte Beyer, Kreisverwaltung Trier-Saarburg, Tel.: 06 51- 715 389, zur Verfügung.

 
Ferienfreizeiten 2017 der Kreisjugendpflege Trier-Saarburg in Kooperation mit der Erlebniswerkstatt Saar e.V.

Auch im Jahr 2018 bietet die Kreisjugendpflege in Kooperation mit der Erlebniswerkstatt Saar e.V. verschiedene Ferienfreizeiten im Landkreis Trier-Saarburg an. Nähere Informationen finden Sie auf der Homepage www.erlebniswerkstatt-saar.de. Die Anmeldung erfolgt ebenfalls über die angegebene Homepage.

 
Ferienfreizeitbroschüre 2018 ist online

Wie jedes Jahr hat die Kreisjugendpflege Trier-Saarburg auch für 2018 die Ferienfreizeitbroschüre erstellt. In dieser Broschüre sind alle uns bekannten Ferienfreizeiten enthalten, die im kommenden Jahr angeboten werden. Nähere Informationen zu den einzelnen Maßnahmen können Sie direkt bei den jeweiligen Institutionen erfragen. Die Kontaktdaten sind in der Broschüre erhalten. Die Broschüre liegt derzeit nur digital vor, die Druckversion kann ab Mitte Januar bei der Kreisjugendpflege unter der 0651/715-131 angefordert werden.

 
Ferienspaß 2018, Anmeldetermin steht

Auch im Jahr 2018 veranstaltet die Kreisjugendpflege in den ersten beiden Wochen der Sommerferien (25.06.2018 - 06.07.2018, Wochenende ausgenommen) wieder den traditionellen Ferienspaß. Die Anmeldungen zu der Maßnahme werden am Dienstag, den 16.01.2018 von 14 - 17 Uhr und ab dem 17.01.2018 zu den normalen Dienstzeiten telefonisch über die 0651/715-400 oder persönlich im Sitzungssaal der Kreisverwaltung entgegengenommen. Pro Person dürfen bis zu 5 Kinder angemeldet werden, wobei folgende Angaben erforderlich sind:

 

- Vorname, Name und Geburtsdatum des anzumeldenden Kindes

- Vorname, Name, vollständige Anschrift (inkl. eventueller Ortsteile) und Telefonnummer einer erziehungsberechtigten Person.

 

Teilnehmen dürfen Kinder im Alter von 8 - 12 Jahren. Sofern ein älteres Geschwisterkind an der Maßnahme teilnimmt, darf das jüngere Geschwisterkind bereits im Alter von 7,5 Jahren an der Maßnahme teilnehmen.

 

Die Kosten für die Maßnahme belaufen sich für das 1.Kind auf 150 €. Fahren 2 oder mehr Kinder einer Familie mit belaufen sich die Kosten insgesamt auf 190 €. In dem Preis inbegriffen sind die Betreuung der Kinder, die Eintrittsgelder, die Kosten für Bustransfer sowie eine Unfall- und Haftpflichtversicherung. Eine Verpflegung der Kinder ist durch die Eltern zu gewährleisten.

 

Wir weisen darauf hin, dass es sich bei der Anmeldung lediglich um eine Voranmeldung handelt. Die Plätze werden in der Reihenfolge der Anmeldung vergeben. Einen sicheren Platz haben nur diejenigen, die bis Ende März eine schriftliche Bestätigung der Kreisverwaltung vorliegen haben und den dort beigefügten Anmeldebogen innerhalb der genannten Frist an die Kreisjugendpflege zurücksenden. Erfolgt keine schriftliche Bestätigung werden die Kinder zunächst auf einer Warteliste in der Reihenfolge der Anmeldung geführt. Schriftliche Absagen werden nicht versendet.